Smart Factory Machine Vision

Wegbereiter der Industrie 4.0

Im Rahmen der Industrie 4.0 zielen Unternehmen darauf, den Material- und Energieeinsatz in der Produktion zu minimieren und gleichzeitig maximalen Nutzen zu erreichen. Zudem können durch vernetzte und flexiblere Produktionsprozesse neue Geschäftsmodelle entstehen. Smart Factory Machine Vision zählt hier zu den wertvollen Treibern der Fabrik der Zukunft in intelligenten Fabriken der Zukunft.


Bildverarbeitung als Optimierungslösung in der vernetzten Produktion

In der Produktion werden Stichproben mehr und mehr durch 100 %-Kontrollen ersetzt. Die einzelnen Produktionsschritte werden lückenlos dokumentiert und sind rückverfolgbar – ein Schlüsselfaktor nicht nur bei sicherheitskritischen Produkten. Innovative Bildverarbeitungslösungen von i-mation ermöglichen die zuverlässige Qualitätsprüfung im Produktionstakt. Neben erheblichen Efizienzsteigerungen lassen sich dadurch teure Rückrufaktionen und Imageschäden vermeiden.

Aber Bildverarbeitungssysteme in der Smart Factory können noch mehr. Sie ermöglichen es bespielsweise, Trends in Produktionsprozessen frühzeitig zu erkennen, um bei Bedarf gegenzusteuern und Optimierungsmaßnahmen einzuleiten. So können Warngrenzen eingelernt werden, um Prüfkriterien wie Fehlerarten, Größen, Maße usw. zu klassifizieren. So lassen sich schleichende Änderungen in der Produktion, die sonst zu spät erkennbar wären, frühzeitig aufspüren. Qualitätsrelevante Merkmale können im Zeitverlauf dokumentiert werden. Auf dieser Basis lassen sich Langzeitanalysen durchführen, die Hinweise auf Fehlerursachen bieten.  

So verwandelt sich ein Inspektionsystem in eine wertvolle Optimierungslösung in der vernetzten Produktion intelligenter Fabriken.

Bildverarbeitung und Big Data

Die Smart Factory ist nur dann wirklich „smart“, wenn Daten aus jeder einzelnen Produktionsphase in Echtzeit überwacht und verarbeitet werden. Unsere Bildverarbeitungslösungen ermöglichen nicht nur die Inline-Qualitätsprüfung, sondern liefern auch wichtige Informationen, die automatisiert weitere Aktionen auslösen können. So bilden Bildverarbeitungssysteme u.a. im Bereich Predictive Maintenance eine wertvolle Komponente, um Verschleiss und notwendige Reparaturen frühzeitig zu erkennen und teure Maschinen- und Produktionsausfälle zu vermeiden.



Unsere Smart Factory Vision Systeme im Überblick:


Vision Systeme

Unsere Vision Systeme verfügen über eine Bibliothek an ausgereiften Bildverarbeitungs-Tools und sind bezüglich ihrer Hardwareausstattung flexibel skalierbar. Damit lösen die BV-Systeme ein enormes Spektrum an Aufgaben oder werden für  spezifische Aufgaben wie Code- und Schriftlesung oder Farberkennung genutzt.

Die Auswahl der Vision Systeme erfolgt immer herstellerunabhängig und orientiert sich an Ihren kunden- und anwendungsspezifischen Anforderungen.

 

Anwendungsgebiete unserer Vision Systeme:

  • Lageerkennung
  • 2D-Vermessungsaufgaben im Durch- und Auflicht
  • Anwesenheitskontrolle
  • Codelesen- und Verifizieren (1D-Codes, Datamatrixcodes, Schriftlesen, Schriftverifizieren)
  • Erkennung und Lokalisierung von Teilen
  • Typ-Unterscheidung
  • Pick&Place Anwendungen
Vision Software

Umfassende Vision-Tool-Bibliotheken in Kombination mit leistungsstarken PCs und Mehrkamera-Applikationen eröffnen neue Spielräume zur Realisierung anspruchsvollster optischer Prüfsysteme.

Die vorkonfigurierte, fest integrierte Bildaufnahmeunterstützung für alle üblichen Industriekameras und -videoformate ermöglicht die kosteneffiziente Bilderfassung mit GigE Vision®, FireWire®, Camera Link®, Hochgeschwindigkeits-Analog-Kameras und vielen anderen Bildquellen.

 

i-check DB für VisionPro® - Intelligente Automatisierung

i-check DB ist unsere Standard-Softwarelösung zur Automatisierung von Cognex VisionPro®-Projekten im industriellen Umfeld. Sie ergänzt die Bildverarbeitungssoftware VisionPro um wichtige Elemente und ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Inbetriebnahme sowie die einfache Bedienung von komplexen Projekten.

Zusätzlich benötigte Kameras werden ohne weitere Lizenzgebühren problemlos hinzugefügt.

Grenzen setzt nur die Leistungsfähigkeit des PCs. Kundenspezifische Parameter oder Daten werden prozessbegleitend in einer MS-SQL-Datenbank gespeichert und sind für die weitere Bearbeitung oder Auswertung uneingeschränkt verfügbar. Alle Bedienereingaben und -aktionen werden in der Datenbank protokolliert (Audit Trail) und können bei Bedarf rückgängig gemacht werden (Rollback-Funktion).

ID-Reader

Die Produktkennzeichnung mittels 1D-Barcodes und 2D-Datamatrix Codes findet branchenübergreifend zunehmend Verbreitung. Produkte müssen über den gesamten Produktions- und Vertriebsweg bis hin zum Endkunden verfolgbar sein. Unabhängig vom Markierungsverfahren (Ätzung, Dot Peen-, Lasermarkierung oder Ink-Jet-Druckverfahren) oder von der zu markierenden Oberfläche (Metalle, Kunststoffe, Glas und Keramik) ist eine prozesssichere Lesung mit Leseraten > 99,5% gefragt. 

Diesen Anforderungen werden wir durch den Einsatz von leistungsfähigen ID-Lesegeräten führender Hersteller wie Cognex, SICK und Keyence gerecht. In Kombination mit individuell abgestimmten Beleuchtungs- und Optikkomponenten sorgen Sie für zuverlässiges Codelesen bei Ihren spezifischen Anwendungen.

Unternehmen

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten mehr über die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile von Smart Factory Machine Vision erfahren?
Anruf oder E-Mail genügt.

Ihr Ansprechpartner: Timo Wäschle

Tel.: +49 741 942 286-53
E-Mail: timo.waeschle@i-mation.de